Auf den Spuren von ... GutsMuths

Friedrich Johann Christoph GutsMuths wurde am 9. August 1759 in Quedlinburg geboren und starb am 23. Mai 1839 in in Ibenhain bei Schnepfenthal (Thüringen).
GutsMuths
  • war Pädagoge und Mitbegründer des Turnens 
  • wird auch als Großvater des Turnens sowie Vater des deutschen Schulturnens und des pädagogischen Spiels genannt 
  • entwickelte den ersten Schulgymnastikplatz in Schnepfenthal, der heute noch existiert 
  • erforschte Lernmethoden 
  • érklärte die Körperertüchtigung zur Wissenschaft





Kurzlebenslauf

  • 1979: Geburt in Quedlinburg
  • 1770 - 1878: Gymnasium in Quedlinburg
  • 1777 - 1778: Hauslehrer bei Dr. Ritter in Quedlinburg
  • 1779 - 1782: Theologiestudium in Halle
  • 1782 - 1785: Hauslehrer bei Dr. Ritter in Quedlinburg
  • 1785 - 1839: Erzieher und Lehrer an der Salzmannschen Erziehungsanstalt in Schnepfenthal
  • 1797 Heirat mit Sophie Eckardt und Wohnung im Gutshaus Schnepfentahl und ab 1798 in Ibenhain und Geburt von acht Söhnen und drei Töchtern

Veröffentlichungen (Auswahl)

  • 1793: "Gymnastik für die Jugend" (1. Auflage) - 1. Turnbuch der modernen Welt
  • 1796: "Spiele zur Erholung des Körpers und des Geistes der Jugend" - 1. pädagogisches Spielbuch Deutschlands
  • 1798: "Kleines Lehrbuch der Schwimmkunst zum Selbstunterrichte"
  • 1799: "Reise im deutschen Vaterlande"
  • 1800: 1. Band Bibliothek der Pädagogischen Literatur - 1. umfassende pädagogische Zeitschrift
  • 1801: "Mechanische Nebenbeschäftigungen für Jünglinge und Männer"
  • 1804: "Gymnastik für die Jugend" (2. Auflage)
  • 1817: "Turnbuch für die Söhne des Vaterlandes"
  • 1835: "Versuche einer Methodik des geographischen Unterrichtes"

Übungen aus "Gymnastik für die Jugend"  

  • Fußkuss (auf einem Bein stehen, das andere Bein anwinkeln und den Fuß zur Stirn und die Stirn zur Brust führen)
  • Stelzenlaufen
  • fortgesetzte Sprünge (Schlußsprünge hintereinander)
  • Stabweitsprung
  • Seilsprünge mit doppelten Durchschlägen, rückwärts und gekreuzt
  • Sprünge im Seil/Tau
  • Reifentreiben

 

Zitate  

  • "Man treibe Gymnastik um zu leben, aber lebe nicht, um Gymnastik zu treiben."
  •   "So lasst uns den Körper üben! Ohne ihn dächten wir nichts; er ist die Maschine, auf der wir die luftigen Fäden der Gedanken weben."
  • Spiele sind... "Blumenbänder, durch welche man die Jugend an sich fesselt."
  • "Die Hauptabsicht der Erziehung ist schon seit Jahrhunderten, daß eine gesunde Seele in einem starken gesunden Körper sey."
  • "Spiele verbreiten im jugendlichen Kreise Heiterkeit und Freude, Lust und Gelächter."
  • "Nicht wurzeln wo wir stehen, nein weiterschreiten."

 

Unterwegs auf den Spuren von GutsMuths

Quedlinburg

  • Geburtshaus, Pölle 39 
  • seit 1904 Denkmal in der Nähe seines Geburtshauses (mit seinem Schüler Karl Ritter) am GutsMuths-Platz 
  • GutsMuths-Gymnasium
  • außerdem sind eine Straße, ein Platz, einen Turnhalle, ein Stadion und ein Turnverein, TSG GutsMuths 1860 Quedlinburg, nach GutsMuths benannt 
  • seit 1953 GutsMuths-Sportfest (Leichathletik)   

Walterhausen-Schnepfenthal

  • 14-km-Rundkurs "Wandern auf dem Zöglingspfad"
  • pdf-Datei Zöglingspfad
  • erster deutscher Turn- und Gymnastikplatz (ab 1785)
  • Salzmannschule Schnepfenthal (heute staatliches Spezialgymnasium für Sprachen)
  • neue GutsMuths-Gedächtnishalle (Turnhalle der Salzmannschule)
  • Salzmann-GutsMuths Museum in der Salzmannschule 
  • historischer Waldfriedhof (u.a. Gräber von Salmann und GutsMuths)
  • altes Gutshaus 
  • Waldteiche (frühere Nutzung für den Schwimmunterricht)

Mehr Infos




Kommentare

Beliebte Posts