Wiesbaden - Bekannte (Kur)gäste

Aufenthalte von Musikern, Komponisten, Sängern u.ä.

Christian Rummel (1787-1849), Eduard Franz Genast (1797 - 1866), Johannes Brahms (1833 - 1897), Heinrich von Herzogenberg (1843 - 1900), Richard Wagner (1813 - 1883), Ferdinand Möhring (1816-1887), Franz Abt (1819 - 1892), Adalbert von Keller (1820 - 1882), August Wilhelmj (1845 - 1908), Joseph Joachim Raff (1822-1882), Louis Lüstner 1840 - 1918, Hermine Spies (1857 - 1893), Max Reger (1873-1916), Carl Schuricht (1880-1967), Walter Gieseking (1895 - 1956), Franz Liszt, Camille Saint- Saëns, Clara Schumann, Julius Stockhausen, Emilie Genast, Hans von Bülow, Carl Maria von Weber, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Robert Schumann, Nicolo Paganini, Franz Liszt, Carl Friedrich Zelter, Elisabeth Schwarzkopf, Wilhelm Furtwängler, Richard Strauss, Igor Strawinski, Pietro Mascagni, Elisabeth Güntzel, Elvis Aron Presley

Aufenthalte von Schriftstellern, Dichtern, Schauspielern u.ä.

Johannes Ignatz Weitzel (1771-1837), Heinrich von Kleist (1777 - 1811), Johann Wolfgang von Goethe (1792-1832), Adelheid von Stolterfoth (1800 - 1875), Adolf Stahr (1805-1876), Amely Bölte (1811-1891), Fanny Lewald (1811-1889), Iwan Sergejewitsch Turgenjew (1818 - 1883), Friedrich von Bodenstedt (1819 - 1892), Eduard Douwes Dekker (1820 - 1887), Fjodor Michailowitsch Dostojewskij (1821 - 1881), Dr. Wilhelm Heinrich von Riehl (1823-1897), Dr. Adolf Glaser (1829 - 1916), Bernhard Scholz (1831-1871), Prof Dr. Wilhelm Dilthey (1833 - 1911), Prof. Dr. Hermann Diels (1848 - 1922), Joseph von Lauff (1855-1933), Curt Kraatz (1856-1925), Rudolf Dietz (1863 - 1942), Heinrich Mann (1871 - 1950), Alfons Paquet (1881-1944), Isaak von Gerning, Honore de Balzac, Adele Sandrock, Tilla durieux, Sarah Bernhardt, Heinrich George, Hans Albers, Clemens von Brentano (1801 und 1802 in WI), Achim von Arnim (1802 in WI), Jacob und Wilhelm Grimm,Bertolt Brecht (1921 in WI), James Joyce (14.-21.4.1930 zur Behandlung in der Pagenstecher'schen Augenklinik in WI) 

Der Spieler von Fjodor Dostojewski


Aufenthalte von Malern, Bildhauern u.ä.

Ludwig Knaus (1829-1910), Kaspar Kögler (1838-1923), Emil Alexander Hopfgarten (1821-1856), Hermann Schies (1836-1899), Carl Jakob Frankenbach (1861-1937), Alexej von Jawlensky (1864-1941), Carl Wilhelm Bierbrauer (1881-1962), Otto Ritschel (1885-1976)

Aufenthalte von Ärzten

Dr. Friedrich August Lehr (1771-1831), Johann Baptist Friedrich Anton von Franqué (1796-1865), Prof. Dr. Bernhard von Langenbeck (1810-1887), Prof Dr. Alexander Pagenstecher (1826-1879), Prof. Dr. Ernst von Bergmann (1836 - 1907), Dr. Emil Pfeiffer (1846-1921), Prof. Dr. Hermann Pagenstecher (1844–1932), Prof. Dr. Arnold Andreas Friedrich Pagenstecher (1837 – 1913), Dr. Adolf Pagenstecher
(1877 - 1959)

Kaiser

  • Kaiser Friedrich Wilhelm II
  • besuchte die Stadt als Kronprinz (seit 1897 Denkmal am Nassauer Hof)
  • Kaiser Wilhelm I
  • 15 Besuche in 14 Jahren ab 1867
  • Kaiser Wilhelm II.
  • besuchte die Stadt regelmäßig im Sommer und brachte seinen Hofstaat mit


Sonstige

  • Charlotte vom Stein, 1789 in Wiesbaden
  • Wilhelm von Wolzogen, 1809 in Wiesbaden
  • Großfürstin Katharina von Russland, 1814 in Wiesbaden
  • Nasreddin Schah, 1873 in Wiesbaden
  • Friedrich von Bollensen, 1809 - 1896, Geschichts- und Altertumsforscher, 1895 - 1896 in Wiesbaden
  • Wilhelm von Wolzogen, 1762 - 1809, Diplomat, 1809 während eines Kuraufenthaltes in Wiesbaden verstorben
  • Ferdinand von Wintzingerode, 1770 - 1818, General, 1818 während Kuraufenthalt in Wiesbaden verstorben
  • Georg von Baring, 1773 - 1848, Offizier und Generalleutnant, starb 1848 in Wiesbaden
  • Sir Francis Head, 1832/33 in Wiesbaden
  • Konrad Duden, von 1905 - 1911 in Sonnenberg
  • Peter Carl Fabergé, 1914 in Wiesbaden



Johann Wolfgang von Goethe

  • 1749 - 1832
  • Besuche 1763, 1765 und 1793
  • Kuraufenthalt 29. Juli bis 12. September 1814 im Bären und Adler
  • Kuraufenthalt Mai bis August 1815 im Bären
  • bei seinen beiden Aufenthalten 1814 und 1815 entstand die Gedichtsammlung des West-östlichen Divan
  • soll 1814 und 1815 vierzehn Mal die Wirtschaft des Hofgutes Geisberg aufgesucht haben und einige Erlebnisse im "Westöstlichen Divan" verarbeitet haben
  • an seine Besuche auf dem Geisberg erinnert seit 1932 die Goethewarte
  • 1814 Besuch der Schule von Johannes de Laspée; Besuche im herzoglichen Schloss Biebrich, Fahrten auf die Platte und in den Rheingau
  • am 6.7.1815 soll er bei einer Landpartie zum Nürnberger Hof bei Frauenstein beim Nacheilen nach Philippine Lade gestürzt sein
  • seit 1820 Mitglied und seit 1929 Ehrenmitglied der Altertumsgesellschaft für das Herzogtum Nassau
Goethe: West-östlicher Divan



Richard Wagner

  • 1813 - 1883
  • Komponist
  • im Februar 1862 zunächst im Hotel Europäischer Hof Biebrich und bis zum Frühjahr 1863 in der Villa Annica (später Dyckerhoff-Villa), Rheingaustr. Biebrich und Arbeit an den "Meistersingern"
  • Wagner beschäftigt sich mit dem Bau eines Festspielhauses und fasst als Standort die Adolfshöhe zwischen Biebrich und Wiesbaden ins Auge
  • ua.a Besuche des Biebricher Instrumentenbauer Wilhelm Heckel und des Geigers August Wilhelmij
  • 1872 erneut in Wiesbaden

Iwan Sergejewitsch Turgenjew

  • 1818 - 1883
  • Schriftsteller
  • 1862 : Hauptwerk "Vater und Söhne"
  • lebte seit 1856 in Baden-Baden, London und in und bei Paris
  • verschiedene Aufenthalte in Wiesbaden
  • erwähnte Wiesbaden mehrfach in seiner Novelle "Frühlingsfluten"
  • lieh Fjodar Dostojewski Geld zum Spielen und verkrachte sich mit ihm, weil dieser ihm das geliehene Geld nicht rechtzeitig zurückzahlte

Fjodor Michailowitsch Dostojewskij

  • 1821 - 1881
  • vermutlich 1862/63, 1865, 1968 und 1871 Besuche in Wiesbaden mit Aufenthalten im Hotel Viktoria Rheinstr./Ecke Wilhelmstr.
  • Seine Erfahrungen in den Spielbanken von Wiesbaden, Bad Homburg und Baden-Baden zwischen 1862 und 1871 sollen als als Hintergrund für sein Buch "Der Spieler" gedient haben. Dort wird "Roulettenburg" als fiktiver Badeort erwähnt. Das Kurhaus, die Spielbank und die Wilhelmstraße scheinen Pate für das Buch gestanden zu haben.
  • schrieb in Wiesbaden das 1. Kapitel von "Schuld und Sühne"
  • Er soll 1865 auf einen Schlag 3000 Goldmark in der Spielbank Wiesbaden verloren haben.

Johannes Brahms

  • 1833 - 1897
  • im Mai 1883 nimmt er eine Einladung des Ehepaares von Beckerat aus Rüdesheim an und bewohnt bis Oktober 1883 eine Wohnung in der Geisbergstraße (heute Schöne Aussicht; Gedenktafel) in Wiesbaden
  • er verbringt auch einige Tages in Rüdesheim
  • während seines Aufenthaltes schreibt er u.a. die 3. Sinfonie F-dur, op. 90, die am 2. Dezember 1883 in Wien Uraufführung hat, am 18.1.1994 dirigiert von Brahms in Wiesbaden aufgeführt wird und auch die "Wiesbadener Sinfonie" genannt wird
  • zum Freundeskreis gehören die Wiesbadener Altistin Hermine Spies und die Frankfurter Clara Schumann und der Bariton Julius Stockhausen
  • weitere Aufenthalte Januar 1884, November 1885 und November 1887

Nasreddin Schah

  • iranischer Schah
  • besuchte 1873 das Reich Bismarcks und Wiesbaden mit seinem Harem
  • verfasste darüber das Reisetagebuch "Ein Harem in Bismarcks Reich"
Nasreddin Schah:
Ein Harem in Bismarcks Reich

Heinrich Mann

  • 1871 - 1950
  • als 21-Jähriger von Februar bis Juni 1892 Aufenthalt im Sanatorium Lindenhof wegen einer Lungenerkrankung
  • die Erzählung "Vor einer Photographie" spielt in Wiesbaden
  • es wird vermutet, daß auch in seinem Roman "Der Untertan" Erlebnisse aus seinem Aufenthalt in Wiesbaden eingeflossen sind

Elvis Aron Presley

  • 1935 - 1977
  • Oktober 1958 - März 1960 Militärzeit und Stationierung in Friedberg (Hotel/Wohnung Bad Nauheim)
  • soll am 14.09.1959 im Eagle-Club des Hotels General von Steuben (heute Dorit Wiesbaden) die 14-jährige Tochter eines in Wiesbaden stationierten US-Offiziers, Priscilla Beaulieu, kennen gelernt haben
  • sein Lied "Muss i denn..." wurde in der US-Airbase Erbenheim erstmals vorgestellt
  • soll im Kurpark Wiesbaden in einen Baum "E+P in Love" (Elvis und Priscilla in Liebe) eingeritzt haben
  • soll auch im Casino Wiesbaden gespielt haben


Millionenstudien von Multatuli,
E.D.Decker und H.D. Schreeb
          

Kommentare

Beliebte Posts